0172 42 83 795
Auch per Whatsapp*

              Kontakthotline  I Bestellung I Kosten I Beratung: 04385 900 9299 

Werden Sie Facebook-Fan und erfahren Sie immer die besten Angebote, Tipps und Tricks und der Spaß kommt auch nicht zu kurz :) Hier gehts zur Facebook-Page

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Welches Hundefutter? / Welches Katzenfutter?

 

Die wichtigsten Unterschiede von Reico-Futter gegenüber herkömmlicher Tiernahrung 

 

Herkömmliche Industrienahrung

Reico Feuchtfutter

 

Fleischanteil

·       Meistens mind. 4%, d.h. ein sehr geringer Fleischanteil im Futter

·       Erlaubt sich dabei (lt. Futtermittelverordnung): Häute, Fette, Hufe,

Wolle, Klauen, Drüsensekrete, Blut, Hörner, Schachtabfälle,

Hormone aus Fruchtblasen, Gehirn, Nieren, Lunge, Knochen und Tiermehle

 

Füllstoffe

·       Oft Sojamehle

(problematisch, da häufiger Allergieauslöser)

·       Getreidemehle ( kann im Darm nicht aufgeschlossen werden)

·       Maismehl (oft aus genetisch behandelten Pflanzen gewonnen)

 

Rohproteine

·       Hoher pflanzlicher Anteil, da wenig Fleisch (minderwertig, da nur ca. 20-35% verwertbar )

Mineralisches Gleichgewicht

·       Kein mineralisches Gleichgewicht, häfig Zusatz von synthetischen Vitaminen und Mineralstoffen

·       Entmineraliserung durch Übersäuerung

 

Konservierungsstoffe

·       Chemische: BHA, BHT, Etoxiquin. Problem: töten Bakterien, auch Darmbakterien oder

·       Sterilisation bei einem hohen Driuck und höhere Temperatur bei Trockenfutter (Zerstörung von Nährstoffen), oder

·       Zucker

EWG Zusatzstoffe

·       Chemische Antioxidantien

·       Emulgatoren

·       Stabilisatoren

·       Chemische Lock-, Farb-, und Aromastoffe

 

Fütterungsempfehlung

·       Manchmal sehr hohe Futtermengen notwendig, um den Nährstoffbedarf abzudecken.

 

Service

·       Keiner

 

Fleischanteil

·         64 - 74% Fleischanteil (Hund und Katzen sind Fleischfresser)

·         Ausschließlich Fleisch, welches Lebensmittelqualität aufweist

·         Das Fleisch stammt nur aus deutschen Schlachthöfen

  • Die verwendeten tierischen Nebenerzeugnisse sind bei Reico nur Innereien wie Herz, Leber, Niere, Pansen, Zunge und Euter (keine Schlachtabfälle).

·         Keine Verwendung von Tiermehlen

 

Füllstoffe

·    Keine Füllstoffe!

·    Kein Soja

·    Keine Pflanzen- und Getreidemehle

·    Nur gepoppter Mais als Ausweismöglichkeit für allergische Tiere (so ist die Verwendung im Darm möglich)

 

 

Rohproteine

·    Viele hochwertige m da tierische Proteine (hohe Verwertbarkeit von ca. 70% - 90%)

Mineralisches Gleichgewicht

·    Mineralisches Gleichgewicht durch 53 aktivierende und 53 regulierende Mineralien

·    Ausgeglichener Säuere-Basen-Haushalt der Körpers

Konservierungsstoffe

·    Keine chemischen Konservierungsstoffe

·    Schonendes Garverfahren zur Erhaltung der Nährstoffe. (Kaltabfüllung in die Dose)

·    Kein Zucker!

 

 

 

 

EWG Zusatzstoffe

·    Keine chemischen Zusatzstoffe

 

 

 

 

Fütterungsempfehlung

·    Sehr nahrhaftes Produkt, daher genügt eine viel kleinere Nahrungsportion

 

Service

·    Heimlieferservice

·    Beratung durch Reico-Ernährungsexperten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn Sie mehr über Reico Produkte (Preis uvm.) wissen oder einen Bestellung aufgeben möchten, dann stehe ich Ihnen gerne mit Rat und Tat per Mail oder telefonisch 0172 42 83 795 zur Verfügung.

 

In diesem Video wird erklärt, wie Sie unter Berücksichtigung der Deklaration ein gutes Hundefutter erkennen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Leider sind ganz viele der industriell hergestelltenTierfutter nicht nach den Bedürfnissen unserer fleischfressenden Haustiere aufgebaut.

 

Reico-artegerechte-tiernahrung-diagram

Es ist bewiesen: Das in 70-80% aller „Krankheitsfälle“, die dem Tierarzt vorgestellt werden (Unfälle und beißereien ausgeschlossen), die Ernährung eine direkte oder indirekte Ursache besteht.

 

Leider wird man heutzutage in den Tierfachgeschäften nicht ausreichend und kompetent beraten, deshalb lässt man sich durchaus von den gut gemachten Webeeinheiten beeinflussen, Die mit hochwertige Inhaltstoffe für eine gesunde und ausgewogene Ernährung locken. Man denkt, tut seinem Tier was Gutes. So habe ich natürlich auch gedacht...

 

Doch leider sieht die Realität jedoch anderes aus.

Das Gesetzt sagt, dass mind. 4% Fleischanteil beim Tierfutter gegeben sein muss. Das bedeutet: Das Futter besteht fast nur aus tierischen und pflanzlichen Abfall- und Nebenprodukten aus der Nahrungsindustrie.

In der Regel wird bei den pflanzlichen Nebenprodukten nur noch Bestandteile der Pflanzen verwendet, die für den menschlichen Verzehr gar nicht mehr gebraucht erden dürfen. Z.B Stiele, Wurzel Blätter usw.

Als Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse gilt in der Futtermittelindustrie sehr oft Federn, Schnäbel, Füsse, Hufe, Tiermehle, Schlachtabfälle und Kadaver usw.

 

Verarbeitungsmethoden bei vielen industriellhergestellten Tierfutter

 

Die Rohstoffe werden zerkleinert und auf bis zu 250 Grad erhitzt zu zerkocht. Dadurch werden fast alle gesundheitsschädlichen Rohstoffe zerstört, joch leider nicht alle!!! Somit werden auch die natürlichen Spurenelemente und Vitamine vernichtet.

Hiernach wird der Brei mit künstlichen Vitaminen, Mengen- und Spurenelemente, Duft-, Lock- und Konservierungsstoffen gesättigt.

Die Tiernahrungsmittelindustrie verdient in Europa einen zweistelligen Milliardenumsatz mit diesen Abfallprodukten!

 

Selbstständige REICO Systemberaterin und staatlich geprüfte Tierarzthelferin!


Katrin Witt

 

 

reico-vital_online_shop

 

 

 

 

 

 

Reico-artegerechte-tiernahrung-diagram

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Wir möchten alle gesund leben

 

 

daher wählen wir unsere täglichen Produkte bewusst aus.

Wir möchten nachvollziehen, was wir essen und woher unsere Nahrung kommt. Wir wissen auch, dass Werbung uns beeinflussen soll.

Deswegen glauben wir nicht alles, was uns die Hersteller über unsere Nahrungsmittel erläutern. Mehr zu diesen Thema finden Sie auf meiner Homepage "Für ein besseres Leben".

 

Und wie sieht es da bei der Tiernahrung aus?

 

Wenn wir nun das Fressen für unsere Hunde und Katzen auswählen, kaufen wir oft die Produkte, die wir aus der Werbung kennen.

Wenn uns der Hersteller schöne Bildchen von saftigem Fleisch und schönen Getreidefeldern zeigt und unterdessen erklärt, sein Futter sei genau das richtige für unser Tier, schenken wir ihm im Unterbewusstsein glauben.

 

Da die meisten Hunde oder Katzen das gekaufte Futter dann auch fressen ( z-B. weil es nichts anderes gibt oder mit Lockstoffen versetzt ist... ) beschäftigen wir uns nicht weiter mit der Ernährung unseres Tieres. Und wenn wir dies doch tun, finden wir kaum jemanden, der sich damit auch auskennt.

 

Wir sollten die Nahrung für unsere Tiere genauso gewissenhaft und sorgsam aussuchen, wie für uns selbst.

 

Denn ich bin der Meinung: ,, Tierschutz fängt schon bei der artgerechten Ernährung an!“
 

Wenn Fragen entstehen, dürfen Sie mich gerne per Telefon, Mail oder persönlich kontaktieren. 

 

 

.

 

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv